Unsere AGB´s


Geltungsbereich
Alle Angebote, Vermietungen, Lieferungen und Leistungen von Deco-Style liegen diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen zugrunde. 
Zusätzliche und abweichende Bestimmungen bedürfen zu Ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

Vertragsabschluss
1) Der Vertragsabschluss ist dann bindend, wenn zwei Willenserklärungen vom Mieter und

Vermieter zustande gekommen sind, indem diese schriftlich niedergelassen werden.
2) Sollten Sie sich doch entschlossen haben von unserem Vertrag zurückzutreten,

nehmen wir als Entschädigung einen Pauschalbetrag wie folgt in Anspruch:
a) Rücktritt nach Vertragsabschluss vor 90 Tagen des Veranstaltungsbeginns: angezahlte Stornogebühr in Höhe von 150 EUR.
b) Rücktritt nach Vertragsabschluss bis einschließlich 90 Tage vor Veranstaltungsbeginn:

50 % des Auftragswertes.
c) Rücktritt nach Vertragsabschluss bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn:

100 % des Auftragswertes.

Mietpreise und Mietdauer
Der Mietpreis eines Artikels wird auf Basis der aktuellen Preisliste festgelegt und gilt für jeweils 3 Tage, auch wenn die gemieteten Artikel vorzeitig und/oder unbenutzt zurückgegeben werden.
Die Mietartikel werden dem Mieter nur für den vereinbarten Zeitraum zur Verfügung gestellt.

Für eine Verlängerung dieses Zeitraums ist die schriftliche Vereinbarung notwendig.
Werden die Mietartikel nicht termingerecht zurückgegeben, verlängert sich das Mietverhältnis automatisch bis zum Tag der Rückgabe. Für jeden angefangen Verzugstag werden 20% der zu vermietenden Summe zusätzlich berechnet.


Wenn der Mieter die Ware nicht zum vereinbarten Zeitpunkt zurückgeben kann, muss er die Firma Deco-Style einen Tag vor Ablauf des Mietraums darüber informieren.

Transport/Anlieferung/Abholung/Rückgabe
1) Für einen Auftrag inklusive den Dienstleistungen von Deco-Style werden Spritkosten

ab einer Fahrstrecke von 50 km vom Mieter getragen (2 x Hinfahrt, 2 x Rückfahrt).
2) Die vermieteten Sachen unter 400,- EUR werden vom Mieter abgeholt. Er muss die Übergabe

auf Vollständigkeit und Tauglichkeit selbst kontrollieren und für einen vorschriftsmäßigen

Transport (geschlossenes Fahrzeug) sorgen.
Bei Rückgabe der vermieteten Sachen wird die Übergabe durch eine Unterschrift und eventuell restliche Bezahlung bestätigt. Hier prüft der Mieter auf Vollständigkeit und Mängel. Sollte der

Mieter zum Zeitpunkt der Anlieferung nicht anwesend sein, werden die Sachen am Standort hinterlassen und durch eine dritte Person angenommen.
3) Die vermieteten Sachen, ab einer Summe von 400 € Brutto, werden von Deco-Style an den

Ort gebracht, wo die Sachen vermietet werden. Ist eine Fahrstrecke zu diesem Ort weiter als 50km, so werden die zusätzlichen Kilometer mit Spritkosten belastet (siehe Punkt a).


Zahlungsbedingungen
Nach einem Vertragsabschluss zwischen Mieter und Vermieter, ist der Mieter verpflichtet eine Anzahlung innerhalb von 7 Tagen wie folgt zu tätigen:
Bei einer Mietsumme bis   500,- EUR =   50,- EUR Anzahlung


Bei einer Mietsumme bis 1000,- EUR = 100,- EUR Anzahlung
Bei einer Mietsumme

ab  1000,- EUR = 150,- EUR Anzahlung
Durch den Eingang der Zahlung wird die Auftragserteilung gesichert.
Wird die Anzahlung trotz Erinnerungen nicht geleistet, so erlischt der Vertragsabschluss.
Die Gesamtsumme des Auftrages, gemindert durch die Anzahlung, ist an Herr Eugen Friz in bar oder per Überweisung zu zahlen.
Dies geschieht entweder am Tag der Abholung / Abräumung oder beim Verleih am Tag der Übergabe, jedoch spätestens 7 Tage nach dem Veranstaltungsdatum bzw. Rückgabe der verliehenen Sachen.

Haftung
Der Mieter übernimmt die volle Verantwortung für die vermieteten Sachen, ab Beginn der Vermietung bis zum Schluss der Vermietung bzw. ab Beginn der Abholung bis zur Rückgabe der Sachen.
Beschädigte Sachen während der Vermietung werden gemäß Schadensliste (Einkaufspreis) in Rechnung gestellt.
Die vermieteten Deko-Artikel werden nicht an Dritte weitergegeben. Nur der Vermieter hat das Recht auf Eigentum und Besitz der vermieteten Sachen.

Sonstiges
1) Die Einweg-Sachen, wie z.B. Tischdecken aus Papier, Servietten, verbrauchte Kerzen etc.,

werden an den Vermieter verkauft, sodass die Entsorgung von ihm getragen werden muss.
2) Die vermieteten Sachen sind in einem gebrauchten Zustand. Kleine, optische Mängel können deshalb nicht beanstandet werden.
3) Die beim Vertrag aufgelisteten Sachen werden bis zum Tag des Events reserviert.

Werdeneinige Sachen aus der Vertragsliste nicht in Anspruch genommen, ist der Mieter verpflichtet, 50% des Wertes dieser zurückgetretenen Sachen, am Tag der Abrechnung zu bezahlen.
4) Die Floristik ist nicht in der Vertragssumme enthalten.